Ein Füchse-Jahr

In unserem gemeinsamen Füchse-Jahr beschäftigen uns verschiedene Themen, die wir gemeinsam bearbeiten und gestalten.

Am Anfang des Jahres steht das

  • Kennenlernen:  Wir fragen uns, wer wir sind, wie wir miteinander umgehen wollen und welche Regeln wir uns als Gruppe geben wollen

  • und die Frage: „Wer bin ich?“ Welche Gefühle habe ich? Wie nehme ich mich selbst wahr und welche eigenen Grenzen möchte ich mir persönlich setzen?

Nach einigen Wochen beginnen wir dann unsere Reise ins Zahlenland, in dem wir die Zahlen von 1 bis 10 aus unterschiedlichen Perspektiven kennenlernen.

Im weiteren Verlauf  beginnen wir mit unseren Länderwochen, in denen wir verschiedene Länder vorstellen und facettenreich entdecken. Wir beschäftigen uns mit der Musik, mit Spielen und ganz allgemein mit der Lebensweise, die in dem jeweiligen Land vorherrschen. Zudem bereiten wir gemeinsam landestypisches Essen zu.

International geht es auch jeden Dienstag zu, denn dort ist unser „introducing/bilingual tuesday„, an dem Finja ausschließlich auf Englisch mit den Kindern kommuniziert. Die Kinder lernen erste Vokabeln und entwickeln ein Gefühl für die englische Sprache.

Ganz allgemein orientiert sich der Ablauf des Füchse-Jahres an den Jahreszeiten und den christlichen Festen, z.B. das Erntedankfest, das Lichterfest (St. Martin), Weihnachten und Ostern.

Zum Lichterfest (St. Martin) basteln die Kinder Laternen und bereiten gemeinsam mit den Erzieherinnen einen schönen Nachmittag für die ganze Familie vor.

Darüber hinaus stehen einige Ausflüge auf dem Programm, zum Beispiel:

  • Spaziergänge durch die Gemeinde (wer wohnt wo?)
  • Werftparktheater
  • Imkerei Petersen
  • Biohof Kubitzberg
  • Besuch der Claus-Rixen-Schule

Das Füchse-Jahr endet mit einem Abschlussfest vor den Sommerferien.

In der Regel findet während acht Wochen im Jahr keine Betreuung statt (Schließzeiten): eine Woche in den Osterferien, vier Wochen in den Sommerferien, eine Woche in den Herbstferien und zwei Wochen in den Weihnachtsferien.

Sushi zum Mittag
Zahlen lernen mit einer Runde Uno
Der Besuch beim Imker verrät wo der Honig her kommt.